Kräutergärtnerei Urkraut

Elke Fukking

Marktstr. 13  Eingang Ecke Wellerstraße(!)

(gegenüber ehem. Kaufhaus Deerberg - jetzt Hobbyplay :(  )

32369 Rahden, Kreis Minden-Lübbecke, NRW


 

Neu  :    Windlichter und Schalen aus Beton



Liebe Kräuterfans,

der Herbst ist in vollem Gange.

Die Nächte sind kalt und feucht.

Am Tage fallen bunte Blätter.

Jetzt wird alles winterfest gemacht.

Das große Gewächshaus ist noch voll mit leckeren Tomaten.

Aus dem restlichen Basilikum werde ich Pesto machen, zusammen mit Rucola und Kapuzinerkresse, die übrigens vor ein paar Tagen vom ersten Bodenfrost partiell erwischt wurde!

 

So ist  denn hiermit  meine Saison zu Ende. Offiziell habe ich nun geschlossen.

Wer noch Kräuter haben möchte rufe mich bitte an ( 05771 / 607352 )....ich rufe dann zurück!

 


Gerne nehme ich meine Töpfe wieder zurück. Schont die Umwelt und spart Kosten!

Bitte nur MEINE Töpfe (bzw eckige Töpfe) zurückgeben....andere Formen kann ich nicht wiederverwenden!      Vielen Dank.


 

 

Urkraut?

 

Ja, Urkraut.

Viele sagen Unkraut dazu. In der Fachsprache sagt man auch "unerwünschter Aufwuchs"

.     

Dies finde ich nun gar nicht passend. Da bleibe ich lieber bei Urkraut. Das klingt so nach alten Zeiten, irgendwie auch nostalgisch, so ursprünglich, so unbedarft, sauber und rein.

 

Sie werden sicher einiges davon kennen. Zum Beispiel den Giersch (Aegopodium podagraria)

Diese ausdauernde krautige Pflanze wird meines Erachtens zu Unrecht nur als lästiges Unkraut bezeichnet, denn es ist in der Küche vielfältig einsetzbar.

Als Salatbeigabe und sogar zur Limonadenherstellung , als Spinatersatz und in der Suppe, für Aufläufe und als Tee, traditionell ebenso als Heilkraut z.B. gegen Gicht - auch Zipperleinskraut genannt.

 

und sowas, gibt es bei mir zu kaufen?

 

Nein, natürlich nicht.

 

Ich möchte hier trotzdem auch Wildkräuter vorstellen, die bislang als Störenfriede im Garten angesehen wurden...

Sie werden erstaunt sein, was alles essbar und sogar schmackhaft sein kann...

 

Da wäre unter anderem der Gundermann (Glechoma hederacea) zu nennen, die Brennnessel  ( Urtica dioica), das Gänseblümchen (Bellis perennis) und der Löwenzahn ( Taraxacum sect. Ruderalia ) Sogar die Quecke ( Elymus repens ) hat´s in sich!

 

Dies alles sind Ihre ur-eigenen Schätze im Garten, die nur darauf warten sinnvoll genutzt zu werden.

 

Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl anderer Urkräuter, die wiederum gerne im Garten gesehen werden.

Sei es der Bärlauch ( Allium ursinum ) , eines der ersten Kräuter im Frühjahr, wie auch der Kerbel( Anthriscus cerefolium )  (für Frankfurter Sauce  unerlässlich), der wilde Oregano ( Origanum vulgare ) der prima auf der Pizza Platz findet oder der Sauerampfer  ( Rumex acetosa ) für die Erfrischung zwischendurch.

 

Fast allen Wildkräutern gemeinsam sind die natürlichen Bitterstoffe,  die angebautem Kraut längst weggezüchtet wurden. Diese Bitterstoffe sind jedoch für eine optimale Verdauung unentbehrlich. Das wusste auch schon der Volksmund: „Was bitter dem Mund ist dem Magen gesund.“

 

Dennoch sind viele Zuchtformen durchaus interessant und ebenfalls schmackhaft. Auch diese möchte ich Ihnen näher bringen und zum Verkauf anbieten.

 

Stöbern Sie doch ein wenig auf meiner Webseite und lassen Sie Ihren Sinnen freien Lauf!

 

Ich würde mich sehr freuen Sie auch persönlich kennenzulernen, um Ihnen einen Einblick in  die vielfältige  Kräuterwelt , ob wildes  oder gezüchtetes Kraut,  zu geben.

 

 

Elke Fukking


 

 

 

Hinweis:

Alle von Kräutergärtnerei Urkraut angebotenen Pflanzen sind ausschließlich für Zierzwecke bestimmt (Haftungsausschluss)!
Die im Text genannten Heilanwendungen und Rezepte dienen nur zu Ihrer Information!
Heilkräuter ersetzen nicht den Besuch beim Arzt! Auch die Einnahme von Heilkräutern kann schädliche Nebenwirkungen verursachen!
Nehmen Sie niemals Heilpflanzen ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein und lassen Sie sich umfangreich beraten!